All posts by Dr. Ulrike Schönball

14 Mrz' 24

Messung der Atemfrequenz – Atemtagebuch

Wenn Sie einen herzkranken Hund haben, ist die Messung seiner Atemfrequenz und die Führung eines Atemtagebuchs ein wichtiger Bestandteil zur Überwachung seiner Lebensqualität. Folgendes Video beschreibt die Vorgehensweise zur Messung der Atemfrequenz: https://youtu.be/STfWacrpQB4?si=GSB3PD_MRAZwnSHv Bitte fragen Sie Ihren Tierarzt nach der optimalen Atemfrequenz Ihres Tieres und bringen Sie das Atemtagebuch (auch als kostenlose APP u.a. von CEVA oder Boehringer erhältlich) zu Ihrem nächsten Tierartztbesuch mit. Ich wünsche Ihrem Hund ein langes, aktives Hundeleben.

Know More
28 Feb' 24

Effiziente Nickerchen

Zügelpinguine haben eine ausgefuchste Schlaftaktik: beim Brüten nicken sie nur vier Sekunden am Stück weg, 600 Mal in der Stunde. Durch diese hohe Anzahl an Mikroschlafpausen kommen sie trotzdem auf 12 Stunden Schlaf. In den Schlafzustand werden dabei abwechselnd das ganze Gehirn oder eine der beiden Gehirnhälften gesetzt.

Know More
18 Jan' 24

Zeit zum Lesen: Kinderbücher

Das Bildersachbuch "Der große Schwarm" von Biologin und Imkerin Kirsten Traynor für junge Leser ab 5 Jahre nimmt uns mit auf die Reise der Biene Henrietta, einer Arbeiterin, die ihrem Volk hilft, in der Schwarmzeit eine neue Bleibe zu finden. Die wissenschaftlich genauen Illustrationen bieten dem jungen Leser Spannung, Atmosphäre und die Möglichkeit, sich mit dem Schicksal einer ungewöhnlichen Heldin zu identifizieren. Neun kleine Hundewelpen erblicken in einer Scheune das Licht der Welt. Ein wolkengraues Hundebaby, humpelig auf 3 Beinen und damit anders als seine Geschwister, wird zu gerne übersehen, bis Luca in sein Leben tritt und den Welpen mit offenen Augen und Armen in sein Herz schließt. Die liebevoll illustrierte Ge

Know More
14 Dez' 23

10 Gründe, warum die neue Gebührenordnung für Tierärzte unerlässlich ist

Gerechte Vergütung für lebensrettende Arbeit

  • Tierärztemangel: Die hohe Arbeitsbelastung und unzureichende Vergütung führen dazu, dass immer weniger Tierärzte eigene Praxen eröffnen. Die Statistiken zeigen zusätzlich einen deutlichen Trend zu weniger selbstständigen Tierärzten und mehr Angestellten, was zu einem Rückgang der Praxisanzahl führt. Dies wird langfristig die tierärztliche Versorgung gefährden.
  • Einsatz rund um die Uhr: Tierärzte arbeiten oft weit über die normale 40-Stunden-Woche hinaus, bis zu 70 Stunden oder mehr. Sie sind nachts und an Wochenenden im Einsatz, um das Leben und Wohlergehen der Tiere ihrer Kunden zu sichern.
  • Physische und zeitliche Bela

Know More
05 Okt' 23

Ein Tag zum Jubeln

Die Hochsee und seine Bewohner sind zukünftig international geschützt: Rund 15 Jahre dauerten die Verhandlungen, bis sich die Vereinigten Nationen (UN) dieses Jahr auf ein Abkommen zum Schutz der Weltmeere einigten. Mindestens 30 Prozent der Hochsee sollen als Schutzgebiete ausgewiesen werden, um Verschmutzung und Übernutzung international verbindlich entgegenzuwirken.

Know More
06 Mai' 23

Klimawandel bringt Winterschlaf durcheinander!?

Dass durch den Klimawandel Gletscher schmelzen und Meeresspiegel steigen ist allseits bekannt. Zahlreiche wissenschaftliche Beobachtungen belegen jedoch, daß die globale Erwärmung auch den Winterschlaf der Tiere beeinflußt. So halten z.B. Igel ihren Winterschlaf, wenn die Temperaturen über einen längeren Zeitraum unter 6 Grad liegen. Dieser Zeitraum verkürzt sich zunehmend, sodaß die Tiere wegen der hohen Temperaturen bereits Ende Januar ihren Winterschalf beenden. Im wachen Zustand verbrauchen Igel innerhalb von nur 2 Wochen den Speck, der im Winterschlaf für die gesamte kalte Jahreszeit reichen würde. Die Tiere finden so früh im Jahr kaum natürliche Nahrung und erneute und plötzliche Wintereinbrüche bedeuten häufig de

Know More
12 Feb' 23

Vorsicht: Medikamente der Besitzer können auf Haustiere übertragen werden!

Estrediol, Progesteron und Testosteron werden gut über die Haut aufgenommen und in der Humanmedizin zunehmend in Form von Gels, Salben oder Sprays verordnet, zum Beispiel in den Wechseljahren. Vielen Besitzern dürfte nicht bewußt sein, daß der enge Kontakt zur behandelten Haut ihre Haustiere gefährden kann. Hunde und Katzen reagieren sehr empfindlich auf Östrogene. Speziell für Katzen wird das Risiko womöglich unterschätzt: sie können die Wirkstoffe vermehrt auch oral aufnehmen, da sie so ausgiebig das eigene Fell putzen.

Know More
28 Jul' 22

Rohfleisch-basierte Ernährung bei Hunden und Katzen

Der Trend, Hunde und Katzen mit rohen, fleischbasierten Futtermitteln, zu ernähren, beruht auf der Absicht, den Tieren eine natürliche Nahrung anzubieten. Neben rohem Fleisch, Innereien oder rohen Knochen stehen möglicherweise auch Obst, Gemüse, Öle, Nüsse, Samen und Nahrungsergänzungsmittel auf dem Spiseplan. Tierhaltern, die ihre Hunde und Katzen mit der sogenannten BARF-Methode ernähren möchten, wird empfohlen, sich umfassend zu informieren und sich der potenziellen Gesundheitsrisiken bewußt zu sein. Bei einer selbst zubereiteten Rohkost ist es wichtig, auf eine ausgewogene Zusammensetzung zu achten, sodaß essenzielle Nährstoffe im Futter enthalten sind. Zudem bedarf das Zubereiten von rohem Fleisch eines sachkundig

Know More
14 Jun' 22

Das Risiko einer Spulwurminfektion beim Mensch wird häufig unterschätzt

In Deutschland haben bis zu 20 Prozent der Hunde, die Hälfte der Füchse und 70-80 Prozent der Katzen Spulwürmer. Spulwürmer, genauer gesagt deren Larven, können auch den Hunde- und Katzenhaltern gesundheitliche Probleme bereiten – ein Aspekt, der in der Humanmedizin häufig unterschätzt wird. Genaue Zahlen zur Inzidenz der humanen Toxocarose gibt es nicht. Das Risiko einer Infektion wird unterschätzt. Speziell in Deutschland werden humanpathologische Aspekte von Tierparasiten wie Toxocara in der medizinischen Lehre und in den Arztpraxen bisher zu wenig beachtet. Hier gibt es ganz klar Nachholbedarf. Viele Toxokarose-Effekte werden häufig nicht diagnostiziert, da sie sich klinisch ganz unterschiedlich zeigen. Ärzte so

Know More
1 2 5